Schritt-für-Schritt Anleitung Motorradverkleidung kleben

Motorrad Verkleidung reparieren

Kunststoffverkleidung kleben oder Abgebrochenes ergänzen

Es braucht keinen gravierenden Unfall damit die Verkleidung von Motorrädern zu Bruch geht. Berührt ein unachtsamer Autofahrer mit seinem KFZ beim Einparken auch nur leicht das abgestellte Motorrad, sorgt schon das einmalige Umfallen für einen beträchtlichen Schaden an der Kunststoffverkleidung. Der Verursacher ist oft nicht mehr auffindbar. Mit HG Power Glue ist die Kunststoffverkleidung kleben und reparieren, indem Löcher aufgefüllt und abgebrochene Befestigungen nachgeformt werden, im Handumdrehen erledigt.

Was du dafür brauchst

Kunststoffreparaturen an Verkleidungen und Gehäusen leicht gemacht

Der Schaden, der beim bloßen Umfallen eines Motorrades entsteht, kann schon einmal mehrere hundert Euro ausmachen. Einen Riss im Plastik reparieren oder Stücke dauerhaft zusammenkleben, weil die Seitenverkleidung, der Höcker oder der Bugspoiler etwas abbekommen hat, geht ebenso einfach wie das Gehäuse des Rückspiegels, des Scheinwerfers oder des Rücklichts zu reparieren. Dazu müssen die Teile nur durch Aufrauen mit Schleifpapier und Reinigen vorbereitet werden. Bist du dir unsicher, ob das Werkzeug aus der Flasche auf den Teilen hält, mache einen Klebetest. Dazu rieselst du ein wenig Granulat auf eine verdeckte zuvor gereinigte Stelle und befeuchtest es mit dem Flüssigkleber. Wenn sich nach zwei Minuten der entstandene Klebetropfen verschieben lässt, brauchst du den Haftvermittler HG Primer. Dabei wird die Reparaturstelle mit dem Haftvermittler eingepinselt, nach einer Wartezeit von 3 bis 5 Minuten kann weitergearbeitet werden. Dazu die Teile wieder möglichst exakt aneinanderfügen und auf der Außenseite ein Klebeband über die Nahtstellen kleben. Nun wird entlang der Verbindung Granulat aufgestreut und mit dem Flüssigkleber durchfeuchtet. Die Reaktion lässt sofort ein hartes und witterungsbeständiges Material entstehen. Auf die gleiche Weise werden auch entstandene Fehlstellen aufgefüllt. Das Loch im Kunststoff reparieren geht denkbar einfach, mit dem Klebeband auf eine Seite hin abdichten, dann das Granulat einen Millimeter über das Niveau auffüllen und durchfeuchten, fehlt noch etwas kann der Vorgang wiederholt werden. Übrigens: Teile, die so zersplittert sind, dass sie sich nicht mehr verkleben lassen, werden besser weggeschnitten und dann auf die gleiche Weise wie vorher beschrieben, nachgeformt.

Nachbearbeiten der Reparaturstellen und Nachformen von Aufhängungen

Nachdem die Verbindung von Kleber und Granulat fest geworden ist, das Klebband abziehen. War dieses dicht verklebt und die Teile genau aneinandergelegt, ist auf der Außenseite so gut wie nicht zu sehen. Wurden Löcher aufgefüllt ist eine glatte Fläche entstanden, die nun eventuell mit Schleifpapier geglättet wird oder gleich überlackiert werden kann. Wenn eine auf der Innenseite entstandene Wulst nicht stört, solltest du sie stehen lassen, sie erhöht die Festigkeit der Reparatur.
Beim Umstürzen des Motorrades nimmt oft auch das Gehäuse der Rücklichter oder Scheinwerfer Schaden. Durch den abrupten Aufprall springen diese auseinander und die Ösen für die Verankerung der Schrauben oder die Aufhängungen brechen aus. Kunststoffteile nachformen geht ganz leicht, indem du dir mit Hilfe von Klebeband oder Folie den ungefähren Umriss der fehlenden Form an den Gegenstand wieder anfügst und nach unten abdichtest. Den Bereich mit Granulat anfüllen, mit dem Klebstoff benetzen und die chemische Reaktion ist nach ein paar Sekunden abgeschlossen. Danach musst du nur noch die Hilfsmaterialien entfernen und dann mit der Feile oder Schleifpapier in die richtige Form bringen, mit einem Metallbohrer ein Loch bohren oder was sonst nötig ist, um der ursprünglichen Aufhängung wieder nahe zu kommen. Weitere Tipps und Tricks findest du in der Kleber Anleitung und in unseren Videos und Schritt-für-Schritt Anleitungen zum Thema Kunststoff kleben.

HG Power Glue + Granulat gratis

HG Power Glue 5er Pack + 1 gratis

Klebstoffkoffer XXL

Bleibe auf dem Laufenden