Plastik kleben – Müll vermeiden

Welcher Kleber für welches Plastik? – HG hat die Lösung

Reparieren von Plastik ist die einzige Möglichkeit, die Nutzungsdauer von Gegenständen aus diesem vielseitig verwendbaren Material zu erhöhen. Gehen Teile aus Plastik zu Bruch, entsteht ein Riss oder Löcher braucht man zum Kleben einen Klebstoff, der mit diesen hervorragenden Eigenschaften mithalten kann. Auch die verschiedene Beschaffenheit von Plastik, weich und flexibel wie Gummi bis hin zu starr und robust wie Hartplastik, braucht zum Kleben ein leistungsfähiges Klebesystem. HG Power Glue ist mehr als der beste Plastikkleber, kann man mit ihm nicht nur Plastik wasserfest kleben, ein Loch in Regentonnen abdichten oder Risse, wie mit einer Schweißnaht verschließen. Das alles ist mit dem Werkzeug aus der Flasche keine Hexerei.

Gebrochenes Plastik reparieren, Löcher füllen und fehlende Teile modellieren

Plastik ist ein Werkstoff, der aus unserem Leben wegen seiner Flexibilität nicht wegzudenken ist. Seine hervorragenden Eigenschaften der Wasserbeständigkeit, Chemikalienresistenz, Robustheit und Formbarkeit machen seinen Einsatz einerseits unverzichtbar Auf der anderen Seite bedeutet die Langlebigkeit des Materials auch, dass es nicht oder nur schwer verrottet. Die Palette der Verwendungsmöglichkeiten ist groß. Benzintanks von Motorsägen, -sensen und -hacken bis zum Poolzubehör, Verkleidungen von Autos und auch im Haushalt ist der Tausendsassa nicht wegzudenken. Will man also die Umwelt schonen, kommt man an einer möglichst langen Nutzungsdauer der Gegenstände aus Plastik nicht vorbei. Um Plastikteile reparieren zu können, braucht man einen Kleber, der den gleichen Anforderungen widerstehen kann, wie der Werkstoff selbst. In einer Packung HG Power Glue befinden sich 2 Fläschchen, hochwirksamer Superkleber und Granulat - verbindet man diese beiden Stoffe entsteht Material, das wasserfest, chemikalienresistent, UV-stabil und temperaturbeständig ist. Ähnlich einem Sekundenkleber mit Pulver wirkt das blitzschnelle Aushärten der beiden Stoffe, danach ist der reparierte Plastikteil sofort wieder voll beanspruchbar. Mit dem Werkzeug aus der Flasche kann man auch große Flächen auffüllen, Verbindungen verstärken und abgebrochene Teile formen. Die reparierten Stellen und neu entstandenen Teile können sofort durch Feilen, Schleifen, Fräsen, Bohren und Lackieren bearbeitet werden.
HG Power Glue ist aber nicht nur ein Kunststoffkleber, sondern verbindet ca. 93 % aller Materialien dauerhaft.

Mit wenig Hilfsmitteln vieles reparieren

Plastik kann von ganz weich bis hart und unnachgiebig sein, je nachdem wieviel Weichmacher dem Material beigemengt wird. Diese Weichmacher sind meist Silikone oder Öle, auf welchen kaum ein Klebstoff hält. Je weicher und flexibler der Gegenstand ist, desto schwerer ist es, eine feste Klebeverbindung zu erzeugen. Für perfekte Reparaturergebnisse wird die Klebestelle vorweg mit Schleifpapier oder Feile aufgeraut und mit dem HG Cleaner gereinigt. Daraufhin wird die Reparaturstelle mit ein paar Tropfen HG Primer vorbereitet. Dieser bricht die Oberfläche auf, damit der Klebstoff sich perfekt mit dem Untergrund verbinden kann. Diese Bindung ist so haltbar, dass sogar ein Riss im Tank einer Motorsense dauerhaft repariert und abgedichtet wird.

Bleibe auf dem Laufenden