Der Kitt, der kleben kann – HG Epoxy Stick

Die Reparaturmasse für den vielfältigen Einsatz

Der Epoxy Stick ist ein metallfarbiger Kitt, der leicht zu verarbeiten ist, da er leicht geknetet und dadurch geformt werden kann. Durch Kneten entsteht eine Polymerverbindung, die die verschiedensten Materialien, wie Holz, Glas, Beton, Metall, Glasfaser oder Keramik befestigen, verbinden oder verkleben kann. Ausbesserungsarbeiten und Reparieren werden mit dem Knetmetall zum Kinderspiel. Nach dem Aushärten kann das Material nachbearbeitet werden. Der Stick hält sowohl auf Oberflächen, die nass werden als auch auf solchen, die gänzlich unter Wasser sind, das macht ihn als Leckdichtpaste unschlagbar.

Dichtungsmasse anwenden – die perfekte Oberflächenvorbereitung

Alle Oberflächen müssen trocken, sauber und aufgeraut sein. Besonders beim Holz kleben mit Epoxidharz darauf achten, dass es wirklich trocken ist, im Zweifel mit der Reparatur ein wenig länger zuwarten. Die Oberfläche soll durch Schleifen, Sandstrahlen oder andere Techniken von Fett, Farbe, Rost und grobem Dreck frei sein. Beim Reparieren von Aluminium müssen zunächst die Oxidationsschicht durch mehrere mechanische oder chemische Verfahren entfernt werden. Durch diese Schicht würde sonst die Haftkraft des Klebers reduziert werden. Im Allgemeinen kann bei Metallen eine Schleifscheibe verwendet werden. Erzeugen sie beim Aufrauen ein spürbares Profil auf allen Oberflächen. Sollten Materialien Salzwasser ausgesetzt sein, müssen diese vor dem Kleben ausgetrocknet und sandgestrahlt werden. Eine zu hohe Konzentration von Salzen auf der Oberfläche verhindert ein perfektes Reparaturergebnis. Nötigenfalls noch einmal mit dem Druckstrahl abwaschen. Lege dir eine saubere Spachtel bereit.

Der HG Epoxy Stick ist einfach anzuwenden

Wenn die Reparaturfläche gut vorbereitet ist, schneide ein Stück vom Stick ab und knete es für etwa zwei Minuten. Dadurch wird das Material weich und flexibel. Spachtel es ohne Zeitverzögerung auf die Reparaturstelle auf. Um alle Risse, Löcher und Hohlräume zu füllen, kraftvoll und mit Druck arbeiten. Danach die Klebestelle aushärten lassen, das kann je nach der Dicke des aufgetragenen Masse bis zu 24 Stunden dauern.
Danach kann die Reparaturstelle weiterbearbeitet werden. Sie kann geschliffen, gebohrt und überlackiert werden. Aber Achtung: Das aufgebrachte Material des Epoxidklebers an den Rändern nicht verlaufend verschleifen, sondern auf scharfkantige Abschlüsse setzen.

Wo kann man den HG Epoxy Stick anwenden?

Wie schon angesprochen eignet sich unser Epoxy Stick von HG Power Glue zum Ausbessern und Abdichten von Leckagen, Rissen, Löchern und Fehlbohrungen in Tanks, Trommeln und Behältern. Darüber hinaus sind aus dem vielseitigen Material auch Ersatzstücke und Befestigungen von Haken an Wänden möglich. In der Aquaristik findet das Produkt Anwendung ebenso wie im Bootsbau, da es ja auch unter Wasser verlässlich hält. Die Temperaturbeständigkeit bis zu +120 °C und seine chemische Beständigkeit erlauben die Anwendung unter Wasser, in gesättigten Salzlösungen, verbleitem Benzin, Alkohol und verschiedenen Ölprodukten. Damit kann man mit der Reparaturknetmasse vieles reparieren, was man sonst wegwerfen müsste.
Im ungeöffneten Zustand ist der HG Epoxy Stick 12 Monate ab Kauf haltbar, wenn er trocken bei +15 °C bis 23 °C gelagert wird.

Bleibe auf dem Laufenden