Mit HG Power Glue reparierte Gegenstände optisch und funktional wiederherstellen

Eine Vielzahl von Schadstellen können mit HG Power Glue nachhaltig repariert werden. Dieses einzigartige Duo aus Granulat und Kleber ermöglicht es, Risse und Löcher zu füllen, Schwachstellen wieder zu verstärken und abgebrochene Teile nachzuformen. Das harte Material kann im Anschluss daran sofort händisch oder maschinell geschliffen, gefräst, gebohrt, lackiert, poliert oder übermalt werden. Die so wiederhergestellten Gegenstände sind wieder voll funktionsfähig und die Reparaturstelle ist fast nicht mehr sichtbar.

Die mit HG gefüllten Stellen bearbeiten

Risse und Löcher wieder aufzufüllen, geht ganz einfach. Man hinterlegt die offene Stelle mit einem Klebeband und durch das abwechselnde Auftragen von Granulat und Kleber entsteht Material, das so fest ist und so gut am reparierten Teil haftet, dass es umfassend bearbeitet werden kann. Dazu kann man sowohl händisch arbeiten, also mit einer Feile, Schmirgelpapier und ähnlichem, als auch Elektrowerkzeuge zu Hilfe nehmen. Sogar größere Flächen können mit HG Power Glue gefüllt werden. Wenn du nicht zu viel Kleber genommen hast, kannst du bereits ein paar Sekunden nach der chemischen Reaktion von Granulat und Kleber die Stelle nachschleifen, falls diese zu hoch geraten ist oder ein Loch bohren, um z.B. eine ausgebrochene Halterung wieder anbringen zu können. Ist ein bisschen von dem extrem dünnflüssigen Kleber verronnen, musst du etwas warten, bis er fest wird oder du entfernst ihn mit Hilfe des HG Cleaners. Das durch die Reaktion von Granulat und Kleber entstandene Material ist so hart, dass du zum Bohren am besten einen Metallbohrer und die entsprechende Drehzahl nimmst.
Mit einer Fräse kann die Oberfläche optisch der Umgebung wieder angeglichen werden. Wird dann noch mit einer Poliermaschine nachbearbeitet, so passt sich die sanierte Stelle wieder perfekt in das Werkstück ein.

HG Power Glue + Granulat gratis

HG Power Glue 5er Pack + 1 gratis

Klebstoffkoffer XXL

Wie werden die, mit HG nachgeformten, Teile perfektioniert?

Nachgeformte und ergänzte Teile kannst du sehr schnell und unkompliziert in die gewünschte Form bringen.
Nach dem Entfernen einer Schablone, die du am besten mit Backpapier, Klebeband oder Klarsichtfolie gebaut hast, kannst du die rekonstruierten Teile wieder zurechtfeilen, fräsen, schleifen. Mit einem Gewindeschneider kannst du sogar ausgebrochene fix verbaute Schrauben und Gewinde nachformen. Abgebrochene Haltenasen formst du am besten zuerst in einem groben Umriss nach und bringst sie dann mit einer Feile in die gewünschte, endgültige Form.

Wie werden die, mit HG verstärkten, Schwachstellen behandelt?

Ist ein Teil sehr beansprucht und droht abzubrechen, kann er mit HG Power Glue zusätzlich an der Schwachstelle verstärkt werden. Durch das abwechselnde Auftragen des Granulats und des Klebers entsteht ein Wulst. Soll das Werkzeug aus der Flasche an dieser Stelle so richtig verstärken, dann lasse am besten den Wulst stehen und schleif ihn nicht weg. Dieser sorgt so für zusätzliche Stabilität an der „Gefahrenstelle“. Daher Verstärkungen, wenn möglich, immer an nicht sichtbaren Stellen anbringen. Geht das nicht, dann kann man die Wölbung immer noch mit ein wenig Farbe kaschieren.

Anschließend braucht es nur noch ein bisschen Farbe

Die geklebten, gefüllten, verstärkten und nachmodellierten Teile kann man dann noch mit Farbe der Umgebung anpassen und zum Verschwinden bringen. Auf HG Power Glue hält von Wasserfarben bis hin zur Spraydose alles. Welche Art von Farbe und Lack du schlussendlich verwendest, hängt natürlich vom Verwendungszweck und dem Einsatzort des reparierten Gegenstandes an. Bei kleineren Stellen hat sich oft auch die Verwendung eines wasserfesten Permanentmarkers bewährt. Wasserfarben empfehlen wir wegen ihrer mangelnden Beständigkeit wirklich nur für den Notfall, wenn nichts anderes zur Hand ist.

Bleibe auf dem Laufenden